Aus der Geschichte des Schützenvereins Kloster 1878 e.V.

Von der Gründung bis zum 2. Weltkrieg (1878 - 1939)

Mit Hilfe von Chroniken und Protokollen lässt sich die Geschichte des Kloster Schützenvereins seit dem letzten Viertel des 19. Jahrhunderts bis in die heutige Zeit verfolgen.

schild1878Als erster Beweis für das Bestehen des Vereins dient das Königsschild des damaligen Königs Heinrich Brügger aus dem Jahre 1878. Dieses Schild bestimmt somit den Anfang der Vereinsgeschichte. Die nachfolgenden Jahre liefern kaum Hinweise auf eine rege Vereinstätigkeit. Nachweislich aktiver wurde der Verein im Jahre 1903. Wahrscheinlich wurde in diesem Jahr erstmalig eine Königskette angeschafft, denn das Schild trägt die Beschriftung:

Weiterlesen: 1878 - 1939

Aus der Geschichte des Schützenvereins Kloster 1878 e.V.

Vom Wiederbeginn bis zum 100-jährigen Jubiläum (1949 - 1978)

Erst 1947/1948 konnten "alte" Vorstandsmitglieder ihre Tätigkeit im Verein wieder aufnehmen und fortsetzen. Wilhelm Berges wurde als kommissarischer Schriftführer eingesetzt.

Am 27. März 1949 konnte erstmals wieder eine Generalversammlung im Vereinslokal B. Verst stattfinden.

Der stellvertretende Vereinsvorsitzende, Josef Bayning, eröffnete diese 1. Versammlung nach dem Krieg und betonte, dass der Verein wieder an der gleichen Stelle wie vor 30 Jahren stünde und es ginge darum, daß sich jetzt wieder Männer fänden, die dem Verein die Treue bewahrten. Viele der alten Vorstandsmitglieder wollten jedoch von ihrer Tätigkeit entbunden werden und baten um die Wahl junger Kräfte. Zu den noch verbliebenen Vorstandsmitgliedern Josef Bayning, Gerhard Niehoff, Theodor Buskase, Wilhelm Berges, Bernhard Wigger und Hermann Tenhündfeld wählte man daher die Mitglieder Bernhard Peters-Kottig, Hermann Wigger, Josef Tenhündfeld, Hermann Kernebeck und Franz Riesau neu in den Vorstand. Darüber hinaus wurde Gerhard Neuschildkamp als neuer Vereinsvorsitzender einstimmig gewählt. Die Wahl des Schriftführers fiel auf Wilhelm Berges, die zum Kassierer auf Theodor Buskase.

 

Weiterlesen: 1949-1975

Aus der Geschichte des Schützenvereins Kloster 1878 e.V.

Die letzten 25 Jahre (1978 - 2003)

Im Rahmen der vielen Festlichkeiten anläßlich des 100-jährigen Jubiläums erringt Theo Benkhoff die Kaiserwürde. Leider sind er, wie auch das Königspaar im Jubiläumsjahr, Alfons Völker und Lydia Schildkamp, zu jung und zu früh verstorben.

In der Gaststätte Enseling wird am 25. Mai 1979 die Jungschützenabteilung unseres Vereins gegründet. Das Amt des Präsidenten übernimmt Josef Schücking.


Weiterlesen: 1976 - 2003